[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
HanseNet-User-Forum • Thema anzeigen - NGN-Konfiguration

NGN-Konfiguration

Alles zu HanseNet, was nicht in die anderen Foren paßt!

Moderator: Moderatoren

NGN-Konfiguration

Beitragvon Sigi43 » Mi, 14 Aug 2013 18:08

Nachdem Alice nun O2 ist un der Name alice immer mehr in den Hintergrund tritt, ist doch diese spezielle Alice-NGN-Konfiguration nicht mehr zeitgemäß.

Wir das nicht bald entfallen, damit beliebige Boxen verwendet werden können?
Als O2 selbst solche Anschlüsse anbot, gab es da auch keine nervigen Beschränkungen.

Gibt es hierzu infos oder Absichtserklärungen?
Sigi43
 
Beiträge: 254
Registriert: Di, 23 Sep 2008 18:15
Plz/Ort: Erfurt
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: mobil classic
Modem: IAD 5130

Beitragvon hailo » Mi, 14 Aug 2013 19:45

Sigi43 hat geschrieben:Nachdem Alice nun O2 ist un der Name alice immer mehr in den Hintergrund tritt, ist doch diese spezielle Alice-NGN-Konfiguration nicht mehr zeitgemäß.

Derartige Anschlüsse, also NGN/VOIP/IP-basierend, wird es zukünftig nur noch geben, man könnte also von "sehr zeitgemäß" sprechen, selbst die Telekom wird in absehbarer Zukunft ihre "herkömmlichen" Anschlüsse abschaffen.
Sigi43 hat geschrieben:Wir das nicht bald entfallen, damit beliebige Boxen verwendet werden können?

Die Wahlfreiheit der Hardware und die Freigabe der entsprechenden Zugangsdaten steht ja auf einem ganz anderen Blatt. Diese Vorgehensweise wurde ja schon von der Bundesnetzagentur überprüft und für unbedenklich eingestuft. Allerdings mehrt sich der Widerstand dagegen, von den Kunden sowieso und auch von Seiten der Politik und der Hersteller.
Sigi43 hat geschrieben:Als O2 selbst solche Anschlüsse anbot, gab es da auch keine nervigen Beschränkungen.

Die von o2 selbst angebotenen Anschlüsse waren auch überwiegend auf Basis von NGN/VOIP, nur im Gegensatz zu Hansenet/Alice waren die VOIP Daten da kein Geheimnis und wurden dem Kunden bei Bedarf mitgeteilt, wie es z.B. der Anbieter Easybell heute immer noch handhabt. So wurde u.a. auch eine Fritzbox 7270 den Kunden für einen subventionierten Preis von 99 Euro verkauft und auf den Einsatz von IAD's verzichtet. Das ist jetzt allerdings auch anders und o2 vertreibt im Privatkundenbereich nur noch NGN/VOIP Anschlüsse mit Zwangshardware. Bei den VDSL Tarifen die derzeit nur als BSA vertrieben werden ist es sogar soweit das es dem Kunden nicht mehr möglich ist eigene Hardware (Router) hinter das Zwangs-IAD zu schalten weil die Möglichkeit des PPPoE-Pass-Through firmwareseitig deaktiviert wurde.
Sigi43 hat geschrieben:Gibt es hierzu infos oder Absichtserklärungen?

Das Netz und die einschlägigen Foren und Communitys sind voll davon.

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon Sigi43 » Mi, 14 Aug 2013 19:50

sorry, hatte mich wohl ncht korrekt ausgedrückt.
Ich habe nichts gegen NGN, sondern gegen die "Geheimniskrämerei"

Da könnte O2 nun eigentlich ein Machtwort sprechen!
Schließlich sind es auch Zusatzkosten für den Provider, und billig ist doch geil, auch für den Provider.
Sigi43
 
Beiträge: 254
Registriert: Di, 23 Sep 2008 18:15
Plz/Ort: Erfurt
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: mobil classic
Modem: IAD 5130

Beitragvon mikrogigant » Do, 15 Aug 2013 1:02

hailo hat geschrieben:Die von o2 selbst angebotenen Anschlüsse waren auch überwiegend auf Basis von NGN/VOIP, nur im Gegensatz zu Hansenet/Alice waren die VOIP Daten da kein Geheimnis und wurden dem Kunden bei Bedarf mitgeteilt, wie es z.B. der Anbieter Easybell heute immer noch handhabt. So wurde u.a. auch eine Fritzbox 7270 den Kunden für einen subventionierten Preis von 99 Euro verkauft und auf den Einsatz von IAD's verzichtet. Das ist jetzt allerdings auch anders und o2 vertreibt im Privatkundenbereich nur noch NGN/VOIP Anschlüsse mit Zwangshardware. Bei den VDSL Tarifen die derzeit nur als BSA vertrieben werden ist es sogar soweit das es dem Kunden nicht mehr möglich ist eigene Hardware (Router) hinter das Zwangs-IAD zu schalten weil die Möglichkeit des PPPoE-Pass-Through firmwareseitig deaktiviert wurde.
Die einzig richtige Konsequenz, die der Kunde aus dieser "Strategie" der Anbieter ziehen kann, ist: Finger weg von Anbietern bzw. Angeboten mit Zwangshardware. Es gibt glücklicherweise noch Alternativen, bei denen der Kunde seine Wunschhardware einsetzen kann. Der von dir genannte Anbieter Easybell ist eine davon, aber auch 1&1 oder die Telekom. Nur wenn die Kunden massenweise den Zwangshardware-Anbietern den Rücken kehren, lernen diese dazu und schaffen den Routerzwang vielleicht irgendwann ab.

Auch ich werde meinen Alice-Anschluss (derzeit noch echtes ISDN ohne Hardware-Zwang) sofort kündigen, wenn Telefonica auf die Idee kommen sollte, diesen in einen NGN-Anschluss umzuwandeln, ohne mir den Einsatz meiner Wunschhardware zu erlauben. Meine nächste Anlaufstelle wäre in diesem Fall Vodafone (dort gibt es mit der Option "Komfort-Anschluss classic" derzeit noch echtes ISDN ohne Hardware-Zwang) und für den Fall, dass auch Vodafone nur noch NGN-Anschlüsse schalten will, Easybell. Die schalten zwar auch nur VoIP-basierte NGN-Anschlüsse, schreiben dem Kunden aber wenigstens nicht vor, welche Hardware er einzusetzen hat.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Sigi43 » Do, 15 Aug 2013 9:46

Ich glaube mal, gelesen zu haben, dass solche Zwangshardware unterbunden werden solll. Offenbar stimmt es so nicht.

Ich bleibe rstmal bei Alice, zumal ja auch die Hardware daist, Modem und Fritzbox.
Durch mobil classic wird das Handy auch kostenlos, auch die 30MB reichen mir dank Opera mini und mit K9 nur 4kB laden


ansonsten denke ich an Kabelanbieter, wären die billigsten, weiß aber nicht, welche Kompatibilitätsprobleme es da gibt.
Handy wäre dann vollkommen extra
Sigi43
 
Beiträge: 254
Registriert: Di, 23 Sep 2008 18:15
Plz/Ort: Erfurt
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: mobil classic
Modem: IAD 5130

Beitragvon mikrogigant » Do, 15 Aug 2013 10:54

Sigi43 hat geschrieben:Ich glaube mal, gelesen zu haben, dass solche Zwangshardware unterbunden werden solll. Offenbar stimmt es so nicht.
Die BNetzA steht derzeit auf dem Standpunkt, dass Zwangshardware zulässig ist. Verschiedene Hardware-Hersteller gehen zwar gegen diese Entscheidung vor, haben aber bislang noch nichts erreicht. Solange sich daran nichts ändert, ist Kündigung bzw. Vermeidung von Zwangshardware-Providern die einzige Möglichkeit für die Kunden, den Anbietern ihre Meinung mitzuteilen.

Sigi43 hat geschrieben:ansonsten denke ich an Kabelanbieter, wären die billigsten, weiß aber nicht, welche Kompatibilitätsprobleme es da gibt.
Auch manche Kabelanbieter "beglücken" ihre Kunden mit Zwangshardware und verheimlichen die Konfigurationsdaten.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Sigi43 » Do, 15 Aug 2013 12:12

So ist das eben, so könnten sie ja Kosten sparen und uns Ärger.

Telecolumbus hat wohl keine Zwangsmaßnahmen.
Ich dachte aber, ob durch die Schnittstelle vom Kabel zum I-net Unverträglichkeiten auftreten können
Sigi43
 
Beiträge: 254
Registriert: Di, 23 Sep 2008 18:15
Plz/Ort: Erfurt
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: mobil classic
Modem: IAD 5130

Beitragvon Sigi43 » Mi, 21 Aug 2013 21:35

Da hab ich wohl nicht berücksichtigt, dass man am Kabel grundsätzlich ein Modem braucht...dann noch eine Fritzbox, dann ist es wie Alice.
Oder kann an das Kabelmodem durch eine FB ersetzen?
Sigi43
 
Beiträge: 254
Registriert: Di, 23 Sep 2008 18:15
Plz/Ort: Erfurt
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: mobil classic
Modem: IAD 5130

Beitragvon mikrogigant » Mi, 21 Aug 2013 22:50

Theoretisch könnte man das Kabelmodem durch eine kabeltaugliche (!) Fritzbox (also eine Fritzbox, deren Typenbezeichnung mit einer '6' beginnt) ersetzen. Praktisch scheitert das jedoch daran, dass die Kabelanbieter die Konfigurationsdaten für den Anschluss nicht herausrücken. Also bleibt nur, die Fritzbox hinter das Kabelmodem zu schalten. Dafür muss es dann aber nicht unbedingt eine kabeltaugliche Fritzbox sein, denn das Kabelmodem "vermittelt" zwischen Kabelanschluss und Fritzbox. Probleme gibt es nur bei Kabelanschlüssen mit mehreren Rufnummern, denn bei denen stellt das Kabelmodem keinen ISDN-S0-Anschluss, sondern mehrere Analoganschlüsse zur Verfügung. Fritzboxen unterstützen amtsseitig aber nur einen Analoganschluss, mit mehreren Analoganschlüssen können sie nicht umgehen.

Manche Kabelanbieter liefern auf Wunsch (und u. U. gegen Bezahlung) gleich eine kabeltaugliche Fritzbox anstelle eines Kabelmodems aus. Wer sich darüber freut, freut sich allerdings zu früh: die von den Kabelanbietern gelieferten Fritzboxen sind häufig in wichtigen Funktionen beschnitten. Beispielsweise ist es nicht oder nur mit Klimmzügen möglich, Accounts für fremde VoIP-Anbieter einzurichten. Bei Fritzboxen vom freien Markt wäre das dagegen kein Problem. Also muss, um alle Fritzbox-Features uneingeschränkt nutzen zu können, eine weitere Fritzbox auch dann nachgeschaltet werden, wenn der Kabelanbieter eine Fritzbox zur Verfügung stellt. Was wohlgemerkt rein technisch überflüssig ist, denn wäre die Fritzbox vom Kabelanbieter nicht kastriert, würde eine einzige Fritzbox vollkommen ausreichen.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Sigi43 » Do, 22 Aug 2013 8:00

danke, du bringst es auf den Punkt, ist im Prinziep wie bei alice.
Bei un sgibt es nur TC, also keine Auswahl.
eine zweite rufnummer muss man ja nicht belegen.
alice läuft bei mir stabil.
Aber für den fall, dass die sich was einfallen lassen, was mir nicht gefällt, auch bei den Handybedingungen, muss man eine Ersatzlösung parat haben.
..und FB natürlich nur eine originale vom Hersteller

Gruss
Sigi
Sigi43
 
Beiträge: 254
Registriert: Di, 23 Sep 2008 18:15
Plz/Ort: Erfurt
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: mobil classic
Modem: IAD 5130


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder