[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
HanseNet-User-Forum • Thema anzeigen - NGN und grottige Zwangshardware...

NGN und grottige Zwangshardware...

Alles zu HanseNet, was nicht in die anderen Foren paßt!

Moderator: Moderatoren

NGN und grottige Zwangshardware...

Beitragvon mikrogigant » Mi, 27 Feb 2013 17:46

...fordern offenbar ihren Tribut: Telefonica/O2 verliert im 4. Quartal 2012 weitere 54.000 DSL-Kunden.

Quelle: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/51752/.

Kann sich noch jemand an die Zeit erinnern, als Alice-Anschlüsse noch mehrheitlich konventionelle Anschlüsse waren und Hansenet stetig Kunden dazugewonnen hat? In Hamburg war Hansenet sogar Marktführer noch vor der Telekom. Lang, lang ist's her...

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon horstchen » Do, 28 Feb 2013 9:23

wenn uns selbst der Premium-Anbieter mit NGN zwangsbeglückt, kann einem wirklich der Spaß vergehen.
horstchen
 
Beiträge: 830
Registriert: Mi, 28 Feb 2007 14:12
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: wilhelm.tel
Komplettanschluss 100/20 Mbit/s down/up, ISDN
Modem: Fritzbox 6360 cable

Beitragvon Segfault » Do, 28 Feb 2013 12:52

Festnetz wird ja eh abgeschafft.... hat die Telekom beschlossen.... insofern .. passt schon.
Benutzeravatar
Segfault
 
Beiträge: 1536
Registriert: Do, 17 Jul 2008 11:30
Plz/Ort: Potsdam
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Easybell nur DSL Anschluss
Modem: Speedport W 701V

Beitragvon mikrogigant » Do, 28 Feb 2013 13:41

Segfault hat geschrieben:Festnetz wird ja eh abgeschafft.... hat die Telekom beschlossen....
Vodafone wollte echtes Festnetz schon mal abschaffen. Nach relativ kurzer Zeit hat man aber wieder eine Wahlmöglichkeit zwischen NGN und echtem ISDN (Komfort-Anschluss classic) eingeführt. Diese Wahlmöglichkeit gibt es bis heute. Dafür ziert sich Vodafone immer mehr, die Konfigurationsdaten für NGN-Anschlüsse herauszurücken. Solange man aber noch echtes ISDN bei Vodafone bekommt, ist das nicht so problematisch.

Die Telekom hat in der Vergangenheit sogar schon mehrere Anläufe unternommen, die Kunden mit Zwangs-NGN zu "beglücken". Jedes Mal wurde der Zwang nach kurzer Zeit wieder gelockert und dem Kunden wieder die Entscheidung überlassen, ob er NGN oder doch lieber echtes Festnetz haben möchte. Mal sehen, wie der jüngste Versuch endet. Immerhin kann man bei der Telekom ohne besondere Klimmzüge auch eigene Hardware einsetzen. Es wird zwar versucht, den Kunden zum Kauf bzw. zur Miete eines Speedport-Routers zu überreden, aber dieses Angebot kann man ablehnen, wenn man lieber eigene Hardware verwenden möchte. Dieser Umstand in Verbindung mit der Marktmacht der Telekom könnte dafür sorgen, dass die Telekom ihre All-IP-Anschlüsse besser unters Volk bringt als Telefonica/O2. Außerdem sollen Telekom-IP-Anschlüsse dem Vernehmen nach relativ gut funktionieren.

Lange Rede, kurzer Sinn: was die Telekom (oder ein anderer Telefonanbieter) beschließt und was sich dann letztendlich am Markt durchsetzen lässt, sind zwei Paar Stiefel.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon aberhallo4 » Fr, 15 Mär 2013 4:32

Beim Umstieg auf NGN spielen auch noch Entscheidungen von Herstellern klassischer Telefonietechnik mit. Deren Entscheidung geht für mich klar in die Richtung "das wollen wir eigentlich ausphasen". Und davon hängen Telekom und die anderen halt auch ab. Klar kann die Telekom oder o2 etc. dann von den Herstellern fordern, dass sie weiteres klassisches Equimpent bzw. Ersatzteile (für immer teureres Geld) kaufen wollen. Aber das wird dann halt zusammen mit der Alterung der vorhandenen Anlagen recht schnell recht teuer - womit sich dann ein entsprechender klassischer Anschluss für Telekom/o2 nicht mehr rechnet.
aberhallo4
 
Beiträge: 293
Registriert: Di, 29 Jun 2010 9:48
Plz/Ort: München zentrumnah
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: seit 26.1.2012 wegen Nicht-Verfügbarkeit Alice VDSL
Telekom Call & Surf Comfort IP VDSL50
Fritz!Box 7490
(für potentielle Fehlerfälle Speedport W920V bereit)
Modem: FRITZ!OS 06.01-27195 BETA

Beitragvon mikrogigant » Fr, 15 Mär 2013 10:46

Der Umstieg auf NGN ist die eine Sache. Die andere ist die Zwangshardware. Und zumindest dafür gibt es nicht die geringste Rechtfertigung. Es gibt genügend Anbieter von 1&1 über Easybell bis hin zur Telekom, an deren Anschlüssen auch der Betrieb von Fremdhardware möglich ist und bei denen der Kunde sämtliche Informationen zur Konfiguration dieser Fremdhardware erhält. Trotzdem ertrinken diese Anbieter nicht im Supportaufwand, und zwar dank einer cleveren Maßnahme: der weniger versierte Kunde nimmt die vom Provider gestellte Hardware und lässt sie automatisch fernkonfigurieren, während der versiertere Kunde seine Wunschhardware anschließt und diese selbst konfiguriert. So werden beide Zielgruppen zufriedengestellt. Warum soll das nicht auch bei Telefonica möglich sein?

Ich habe inzwischen beim Alice-Anschluss von Bekannten, der kürzlich von POTS (analog) auf NGN umgestellt wurde, die Feststellung gemacht, dass zumindest die Sprachqualität inzwischen durchaus akzeptabel ist. Sie hat sich gegenüber POTS nicht hörbar verschlechtert. Daraufhin habe ich trotz noch anderer, weiter bestehender Bedenken (z. B. hinsichtlich Zuverlässigkeit) doch tatsächlich in Erwägung gezogen, meinen Alice-Anschluss auch dann zu behalten, wenn er eines Tages auf NGN zwangsumgestellt würde. Bis mir die grottige Zwangshardware wieder einfiel. Da habe ich den Gedanken ganz schnell wieder verworfen und mir vorgenommen, im Fall einer Zwangsumstellung so schnell wie möglich zu einem Anbieter zu wechseln, an dessen Anschluss ich meine Fritzbox ohne Verrenkungen weiter betreiben kann.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Segfault » Fr, 15 Mär 2013 10:46

Naja ich hab mich mittlerweile vom Festnetz weitgehend gelöst.
O2 DSL only Anschluss und dazu den neuen O2 All-In S Flex Tarif für 25€.
Flatrate für Telefonate und SMS und dazu ne Festnetznummer die Dank Geschäftskundentarif in ganz Deutschland erreichbar ist.
Insgesamt kostet der Spaß somit 50€ ... aber ich denke das ist okay für die Leistung.
Denke auch nicht dass ich in absehbarer Zeit nochmal einen Festnetzanschluss benutzen werde..... die Zeit ist halt vorbei.
Benutzeravatar
Segfault
 
Beiträge: 1536
Registriert: Do, 17 Jul 2008 11:30
Plz/Ort: Potsdam
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Easybell nur DSL Anschluss
Modem: Speedport W 701V

Beitragvon angelpage » Fr, 15 Mär 2013 10:53

:D Na gut, ich sehe die Ursache hauptsächlich in der Preisgestaltung: während Alice vor Jahren bei gleichen Leistungen mindestens 50% preiswerter war als der rosa Riese, andere wie Vodafone- Festnetz, 1&1 usw. waren da noch in den Kinderschuhen usw., gibt es heute massenweise vergleichbare Tarife bei allen Anbietern. Fast immer erhält man beim Mitbewerber noch einen Router kostenlos, der dann teuer verkloppt werden kann. Man zahlt selbst praktisch nichts mehr ... So wird wohl gegenwärtig die Masse der "Wechsler" begründet, denn Probleme gibts ja überall.

NGN ist nur für "Experten" ein Grund zum wechseln. Seit zig Jahren wird mittlerweile zur Übertragung digitale Mehrkanaltechnik genutzt. Lediglich ein Stück der "letzten Meile" als Zweidrahtleitung wurde mittels Hoch- und Tiefpassfiltern in einen Telefon- und einen DSL-Anteil gesplittet. Schaut man sich das übertragene Frequenzband dieser "letzten Meile" an, wird beim Analog- und ISDN- Anschluss sogar Bandbreite verschleudert. Bandbreite, die in Gesprächspausen bzw. beim Analoganschluss für einen ganzen Fernsprechkanal ständig, verschenkt wird (und deshalb nicht für DSL zur Verfügung steht).

NGN nutzt dagegen die gesamte Bandbreite der "letzten Meile" ständig für DSL, lediglich bei Bedarf wird zeitweilig ein Teil fürs Telefonieren genutzt (das ja sowieso weltweit digital geführt wird). Um es also deutlich zu sagen: nur Ahnungslose und Lesefaule lehnen NGN noch ab.

Die "aufgezwungene" Hardware ist ärgerlich, obwohl ich aktuell mit einem POTS-Anschluss noch nicht betroffen bin. Klar, hier ist die Ursache, dass Installation, Fehlersuche und Fehlerbeseitigung für den Anbieter und den Nutzer schneller und preisgünstiger erfolgen können. Klar, müßte o2 ansonsten seine Ingenieure und Mechaniker noch umfassender ausbilden, zu zig verschiedensten Herstellern zur Aus- und Weiterbildung schicken, und auch anzahlmäßig noch mehr bereithalten, würde sich das auf den Grundpreis oder eine wesentlich höhere Servicegebühr durchschlagen müssen.
Manfred von Bild
Benutzeravatar
angelpage
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 13 Jan 2005 18:48
Plz/Ort: 14467 Potsdam
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: Option Mobile mit Mobile Internet Flat Handy und Mobile Internet Day Flat, Alice Modem WLAN 1421 (für Support)
Modem: FRITZ!Box WLAN 7330

Beitragvon mikrogigant » Fr, 15 Mär 2013 11:30

Segfault hat geschrieben:Denke auch nicht dass ich in absehbarer Zeit nochmal einen Festnetzanschluss benutzen werde..... die Zeit ist halt vorbei.
Lass mich raten: Einpersonenhaushalt? :wink:

In Mehrpersonenhaushalten ist ein Festnetzanschluss immer noch sinnvoll. Beispielsweise kann man daran eine Telefonanlage betreiben und von deren Vorteilen profitieren, wie z. B. dem Weitervermitteln oder Heranholen von Gesprächen oder der gleichzeitigen Signalisierung eines Anrufs in mehreren Räumen. Außerdem braucht dann nicht jedes Familienmitglied einen Handyvertrag mit Flatrate, in vielen Fällen reicht zumindest für einzelne Familienmitglieder auch ein einfacher Minutentarif. Wenn "flat" telefoniert werden soll, wird dann eben der Festnetzanschluss benutzt.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich die meisten Festnetztelefone in Sachen Ergonomie und Sprachqualität immer noch für besser halte als Mobiltelefone. Letztere sind halt darauf optimiert, dass man sie ständig mit sich herumschleppen kann. Das macht sie zwar klein und leicht, geht aber nicht selten auf Kosten der Bedienbarkeit. Und dass die meisten Festnetztelefone immer noch "richtige" Tasten anstelle eines Touchscreens haben, weiß ich auch zu schätzen.

Ich werde jedenfalls aller Voraussicht nach auch in Zukunft Festnetz und Mobilfunk parallel nutzen. Best of both worlds sozusagen 8)

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Segfault » Fr, 15 Mär 2013 12:50

Nein, Zweipersonenhaushalt. Aber du hast schon recht... wenn ich noch die Flat von meiner Freundin für 20 € dazu rechne sind wir schon bei 70€ insgesamt.... von daher sind die Kommunikationskosten schon deutlich teurer geworden in den letzten Jahren ... da muss ich dir recht geben.

Aber son Spielkram wie ranholen oder weiterleiten brauch ich nicht... meine Partnerin und ich habe separate Festnetznummern und das ist auch gut so. Ich will nicht ihre Anrufe bekommen und sie soll nicht meine bekommen.

Und das mit der Qualität ... stimmt schon irgendwie ... wobei ich die Sprachqualität des O2 Netz als durchaus passabel bezeichnen möchte.

Ich bin viel unterwegs und somit bräuchte ich eh ein Handy mit Flatrate.... die meisten Anschlüsse die ich Anrufe sind ebenfalls Handyanschlüsse.... von daher würde mir ein Festnetztelefon mit Festnetzflatrate da auch wenig weiter helfen....
Benutzeravatar
Segfault
 
Beiträge: 1536
Registriert: Do, 17 Jul 2008 11:30
Plz/Ort: Potsdam
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Easybell nur DSL Anschluss
Modem: Speedport W 701V


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder