[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
HanseNet-User-Forum • Thema anzeigen - Ich möchte wechseln, zu einem anderen Anbieter

Ich möchte wechseln, zu einem anderen Anbieter

Bereits Kunde bei Hansenet, aber noch offene Fragen ?

Moderator: Moderatoren

Ich möchte wechseln, zu einem anderen Anbieter

Beitragvon AHW » Di, 16 Jul 2013 2:46

ICh wollte mal nach einer aktuell gültigen Anleitung fragen, wenn man seinen Telefonanschluss von Alice zu einem anderen Anbieter übertragen will.
Grund? Von ehemals guten 14.700 kbit/s bin ich nun mit meinem 16.000 er Anschluß bei 4.116 kbit/s angelangt. Verschiedene Speedtests zu ganz unterschiedlichen Zeiten und bei verschiedenen Anbietern.
Ich kann auch VDSL 25 haben bei der Telekom, aber mir genügt eigentlich ein funktionierender 16.000 Anschluß.
Da ich die Alice Hotline ganz gut fand, die O2 Hotline miserabel rufe ich deswegen auch nicht mehr da an, sondern gehe gleich. Die Alice Hotline da konnten die Techniker gleich was machen, bei O2 kennt sich keiner von denen aus.
Also ich möchte mit meinem Alice fun mit 4 Wochen Kündigungszeit zur Telekom wechseln.
Muß ich selber kündigen, also Einschreiben mit Rückschein und an welche Adresse, oder macht das die Telekom für mich?
Wie muß ich das Alice AVM 5130 Zwangsmodem zurück senden, als Paket mit Rückverfolgung/Tracking und an welche Adresse innerhalb welcher Zeit?
Noch eine Frage:
Wie komme ich an mein Alice Email Postafach, also die Adresse dsl.net" target="_blank">? Vor einiger zeit gab es das noch, jetzt offensichtlich nicht mehr auf der O2 Seite.
Gibt es sonst was zu beachten, was wirklich wichtig ist?
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon hailo » Di, 16 Jul 2013 4:35

AHW hat geschrieben:ICh wollte mal nach einer aktuell gültigen Anleitung fragen, wenn man seinen Telefonanschluss von Alice zu einem anderen Anbieter übertragen will.

Es gibt keine aktuell gültige Anleitung wenn man seinen Telefonanschluss von Alice zu einem anderen Anbieter übertragen will. Das optimal Procedere ist eigentlich immer die Kündigung und die Rufnummernportierung durch den neuen Anbieter durchführen zu lassen, egal von welchem Anbieter man kommt und wohin man wechseln will.
AHW hat geschrieben:Grund? Von ehemals guten 14.700 kbit/s bin ich nun mit meinem 16.000 er Anschluß bei 4.116 kbit/s angelangt.

5.000 sind die zugesagte Mindestbandbreite, aber da du eh keinen Laufzeitvertrag hast ist das nicht relevant und du kannst relativ schnell aus deinem Vertrag raus. Zwischenzeitlich könntest du es mal mit einem Hardware reset probieren bzw. das Modem oder den Router mal für ein paar Minuten stromlos machen, hat bei einigen Leuten geholfen den Anschluss wieder "auf die Beine zu stellen".
AHW hat geschrieben:Da ich die Alice Hotline ganz gut fand, die O2 Hotline miserabel rufe ich deswegen auch nicht mehr da an, sondern gehe gleich. Die Alice Hotline da konnten die Techniker gleich was machen, bei O2 kennt sich keiner von denen aus.

Da sprichst du wahre Worte, auch in dieser Hinsicht ist es mit o2 bergab gegangen.
AHW hat geschrieben:Muß ich selber kündigen, also Einschreiben mit Rückschein und an welche Adresse, oder macht das die Telekom für mich?

Wie gesagt, das lässt man besser vom neuen Anbieter erledigen, also in diesem Fall durch die Telekom.
AHW hat geschrieben:Wie muß ich das Alice AVM 5130 Zwangsmodem zurück senden, als Paket mit Rückverfolgung/Tracking und an welche Adresse innerhalb welcher Zeit?

Schau mal in den Karton womit du die Hardware bekommen hast, da sollte eigentlich ein Retourenschein beigelegen haben. Den kannst du aber auch über die Hotline neu anfordern wenn du keinen mehr hast, ansonsten mußt du das Paket eben selber auf eigene Kosten zurücksenden. Die Anschrift lautet:

UPS-SCS GmbH & Co.OHG
c/o Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Liebigstrasse 999

22113 Hamburg

Die Rücksendung sollte idealerweise innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsende erfolgen und den Einsendebeleg unbedingt die nächsten drei Jahre gut aufbewahren, man hört da die abenteuerlichsten Geschichten.
AHW hat geschrieben:Noch eine Frage: Wie komme ich an mein Alice Email Postafach, also die Adresse ?

Gar nicht mehr, die Adresse erlischt mit dem Ende des Vertrages und steht dann nicht mehr zur Verfügung.
AHW hat geschrieben:Gibt es sonst was zu beachten, was wirklich wichtig ist?

Zusammengefasst sind drei Punkte wichtig, Kündigung und Portierung durch den neuen Anbieter, Rücksendebeleg für die Hardware lange aufbewahren und eine evt. erteilte Einzugsermächtigung nach Erhalt und Begleichung der Abschlussrechnung umgehend widerrufen.
Ansonsten wäre noch zu beachten das man sich nicht von der o2-Kundenrückgewinnungshotline mit obskuren Zusagen von seinem Vorhaben abbringen lässt und sich nicht doch noch in einen 24 Monatsvertrag quatschen lässt.

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon AHW » Di, 16 Jul 2013 6:31

Danke schonmal für die Antwort. Ja den Karton habe ich noch, glaube ich.
Das mit der Alice Mail Adresse verstehe ich nicht, aktuell bin ich doch noch Alice Kunde, also müßte ich irgendwie Zugriff haben.
Bloß bei der O2 Seite bei Email kommt immer unbekannt wenn ich mich da mit meinem alice Postfachnamen anmelde.
Auch mit Telefonnummer geht es nicht, ist einfach nur Chaos und null Plan bei O2. Nichts wie weg von da, kein anderer Wunsch derzeit.
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon aberhallo4 » Di, 16 Jul 2013 8:33

Bei mir war das kein Selbstläufer von Alice zur Telekom.
Da musste ich immer wieder tätig werden - und sei es, das Alice Abschiedsschreiben der Telekom in Kopie zukommen zu lassen, weil die Telekom mir schrieb, dass mein alter Provider nicht zugestimmt hätte.

Oder weil die Telekom nichts von der durchzuführenden Portierung wusste (diese Info hatte sie ganz am Anfang mit dem Auftrag erhalten).
Auch war es so, dass die Telekom nicht direkt den von mir beauftragten VDSL-IP-Anschluss schaltete, sondern ursprünglich nur einen 6000er-ISDN-Anschluss schalten wollte und "dann sehen wir weiter, was machbar ist"... Wenn da dann nicht das gewünschte Ergebnis rauskommt (also wenn es heißt "VDSL geht leider doch nicht") dann muss man schnell sein und ggf. widersprechen - sonst hängt man möglicherweise 24 Monate an einem Anschluss, den man so nicht wollte.
aberhallo4
 
Beiträge: 293
Registriert: Di, 29 Jun 2010 9:48
Plz/Ort: München zentrumnah
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: seit 26.1.2012 wegen Nicht-Verfügbarkeit Alice VDSL
Telekom Call & Surf Comfort IP VDSL50
Fritz!Box 7490
(für potentielle Fehlerfälle Speedport W920V bereit)
Modem: FRITZ!OS 06.01-27195 BETA

Beitragvon AHW » Di, 16 Jul 2013 13:49

Ja mit der Portierung habe ich schon gehört das sowas nicht klappt.
Vielleicht verzichte ich darauf und lasse mir eine andere Nummer geben. Ist mir egal, ich telefoniere sowieso nicht und werde auch nicht angerufen. Telefon brauche ich eigentlich überhaupt nicht. :wink:
Ich bin ja damals hauptsächlich von der Telekom weg weil die nur 6000 er Anschlüsse hatten und wesentlich teurer waren.
Jetzt gibt es 16000, könnte zwar VDSL haben, brauche ich aber nicht. Preislich ist es kein großer Unterschied, beim kleinsten Angebot Call und Surf 16000, ohne Telefonflat die ich ja ohnehin nicht brauche ist es kein Unterschied zu Alice.
29,90 zu 29,95, dann doch lieber beim Marktführer.
Das O2 in letzter Zeit sehr langsam ist, dies Problem haben nicht wenige derzeit wie man auch im O2 Forum lesen kann. Vielleicht wollen die ihre Zusatzoption verkaufen, oder haben ganz einfach Kapazitätsprobleme.
Wie auch immer, wenn ein Anbieter schlechter wird, führt es zu nichts da lange Zeit an Hotlines zu verschwenden, lieber gleich wechseln.

--- Nachtrag am Di 16. Jul 2013, 16:21 ---

So habe bestellt, bei der Telekom ohne Rufnummer Portierung. Mal sehen ob die es schaffen die Kündigung bei Alice/O2 problemlos zu erledigen. :D
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon hailo » Di, 16 Jul 2013 15:48

AHW hat geschrieben:Preislich ist es kein großer Unterschied, beim kleinsten Angebot Call und Surf 16000, ohne Telefonflat die ich ja ohnehin nicht brauche ist es kein Unterschied zu Alice. 29,90 zu 29,95, dann doch lieber beim Marktführer.

Doch da gibt es einen Unterschied, der vergleichbare Tarif o2-DSL-S kostet bei o2 24,99 mtl. (DSL Surf Flatrate mit bis zu 16.000 KBit/s), wenn man allerdings doch mal über den Anschluss telefonieren muss wird es bei o2 unverschämt teuer, die Gespräche ins deutsche Festnetz werden nämlich über den S-Tarif mit 22 Ct./Min !! berechnet, im Gegensatz dazu die deutsche Telekom mit "normalen" 2,9 Cent.
AHW hat geschrieben:So habe bestellt, bei der Telekom ohne Rufnummer Portierung. Mal sehen ob die es schaffen die Kündigung bei Alice/O2 problemlos zu erledigen. :D

Hoffentlich bleibt es auch bei deinem Entschluss den Wechsel ohne Rufnummernportierung durchzuführen, o2 fährt da nämlich z.T. eine unglaubliche Masche. o2 storniert Kündigungen bei nachträglicher Rufnummernportierung eigenmächtig und ist der Meinung das dieser Vorgang die Rücknahme der Kündigung bedeutet. :roll: :evil:
Davon wird zumindest in zahlreichen Beiträgen im o2 Forum berichtet.

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon Falcon » Di, 16 Jul 2013 20:03

Wenn du bei der Telekom einen Auftrag ohne Portierung machst, kündigen die deinen o2-Anschluss nicht. Das musst du in dem Fall selber tun.
Falcon
 
Beiträge: 6166
Registriert: Do, 22 Mai 2008 21:19
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Alice L, HomeTV mit Big Entertainment und MTV Tune Inn,
Mobile Basic, O2 Blue 250 + Internet Pack L
Modem: SL2 auf 3.28p + FB 7270

Beitragvon AHW » Di, 16 Jul 2013 20:42

Also bei dem Bestellprozess bei der Telekom steht extra bei das man nicht selber kündigen soll, dies tut die Telekom.
Die von O2 müssen ja den Port freigeben, jedenfalls war das früher immer so.
Klar bleibt es bei dem Entschluß ohne Nummer zu wechseln, mir ist doch egal was ich für ne Nummer habe. Ich brauch das Ding sowieso nicht und will auch nicht angerufen werden. :)
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon Corrado-HH » Di, 16 Jul 2013 21:31

AHW hat geschrieben:Also bei dem Bestellprozess bei der Telekom steht extra bei das man nicht selber kündigen soll, dies tut die Telekom.

Ja, wenn Du die Rufnummer mitnehmen willst. Glaube mir, manche die hier schreiben wissen wovon sie sprechen.
Gruß Corrado-HH

Telekom MagentaZuhause L, VDSL 100 | AVM Fritz!Box 7590
Benutzeravatar
Corrado-HH
Moderator
 
Beiträge: 6385
Registriert: Mi, 12 Mär 2003 12:23
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Telekom VDSL 100
Modem: AVM 7590

Beitragvon AHW » Di, 16 Jul 2013 22:03

Hier findet sich der Beweis.
FAQ/theme-45859561/Telefonie/theme-287745590/Wechsel-zur-Telekom/faq-522914430" target="_blank">
Originalzitat von obiger Seite
"Wie wechsle ich zur Telekom, wenn ich meine Telefonnummer(n) nicht behalten möchte?

Bitte nutzen Sie auch dann, wenn Sie Ihre Rufnummer(n) nicht mitnehmen möchten, bei Ihrem Wechsel zur Telekom den von uns bereitgestellten Portierungsauftrag. Lassen Sie dort im oberen Drittel das Ankreuzfeld "Gleichzeitig beauftrage/n ich/wir die Portierung der angegebenen Rufnummer/n." frei. Auf diese Weise erhalten Sie mit Ihrem Wechsel zu uns eine neue Rufnummer bzw. neue Rufnummern."
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon hailo » Mi, 17 Jul 2013 2:35

AHW hat geschrieben:Das mit der Alice Mail Adresse verstehe ich nicht, aktuell bin ich doch noch Alice Kunde, also müßte ich irgendwie Zugriff haben.

Ok, das ist was anderes. Ich hatte es so verstanden das die Frage war wie du nach dem Wechsel an deine Alice-Mails kommst. Mit deinem aktuellen Status als "noch Alice/o2 Kunde" solltest du natürlich Zugriff auf deine Mails haben. Es gab in der Vergangenheit zwar Störungen durch die Umbaumaßnahmen im Bereich E-Mail und Homepage aber die müßten eigentlich zum überwiegenden Teil abgeschlossen sein. Versuch mal die Hinweise die in diesem Link aufgeführt sind.

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon Jessica » Mi, 17 Jul 2013 7:00

Bezüglich der Rücksendung der Hardware: Ich würde auf jeden Fall einen neuen Rücksendeschein anfordern. Bei einem alten Schein ist es mir passiert dass sie es wohl nicht haben zuordnen können und dann durfte ich 50,- in deren Kasse spenden. Es war ihnen völlig egal dass ich einen vom DHL-Fahrer abgezeichneten Beleg hatte der mir die Übergabe des Paketes bestätigt.
salut,
Jessica
Jessica
 
Beiträge: 8
Registriert: Do, 12 Mär 2009 11:42
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Telekom Call&Surf, iPhone 5S mit Alditalk (mein Ausstieg aus O2 ist vollzogen)
Modem: FritzBox 7390

Beitragvon newsletter001 » Mi, 17 Jul 2013 9:00

Jessica hat geschrieben:...ist es mir passiert dass sie es wohl nicht haben zuordnen können ...

Das liegt aber wohl meist weniger am Rücksendeaufkleber selber, sondern an der Tatsache, das die Kunden vergessen ihre Kundennummer, oder zumindest einen Absender einzutragen.

Trotzdem, wenn du einen Rücksendebeleg für Hardware in Händen hältst, dann hätte Hansenet/O2 von mir keinen Cent gesehen. Ob denen irgendwas egal ist, wäre mir dann ziemlich egal... :wink:
Wenn das also noch nicht lange her ist, den Beleg an O2 schicken (in Kopie), Erstattung der berechneten Hardware fordern, Frist setzen, Geld selber zurückbuchen, wenn Frist verstrichen, von den 50 Euro schön essen gehen...
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon AHW » Do, 18 Jul 2013 14:05

Ohne Anwalt wird man in so einem Fall nicht weiter kommen.
Die schicken Inkassobüro, sowas geht nur mit Anwalt abzustellen. Der nimmt mal mindestens 180 Euro für einen Brief, also wenn man keinen privat kennt der das mal nebenher macht, dann lohnt es nicht.
Ich kenne glücklicherweise einen, darum bin ich relativ entspannt. :D
Ist die korrekte Rücksendeadresse immer noch diese hier von meinem Rücksendeschein von 2008?
RETOURE
UPS SCS GmbH & Co. OHG
c/o HanseNet
Liebigstr. 75
22113 Hamburg

Das ganze dann zu DHL und ab damit. Richtig?
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon newsletter001 » Do, 18 Jul 2013 16:01

AHW hat geschrieben:Ohne Anwalt wird man in so einem Fall nicht weiter kommen.
Das stimmt so pauschal nicht, mit etwas längerem Atem bekommt man bei berechtigten Einwänden, auch ohne sein Geld zurück. Man darf sich nur nicht abwimmeln lassen.

Die Rücksende-Adresse ist auch manchmal angegeben mit :
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
c/o UPS SCS GmbH & Co.OHG
Liebigstrasse 999
22113 Hamburg

das macht aber keinen Unterschied, ist ja der selbe Dienstleister.
Wichtig: Absender und Kundennummer beilegen/draufschreiben nicht vergessen! Und dann zur Post/DHL damit, richtig, und den Einlieferungsbeleg gut aufheben für mind. die nächsten drei Jahre.
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon AHW » Fr, 19 Jul 2013 4:12

Oh ist aber etwas unterschiedlich, in Adresse und Hausnummer. Der Paketbote geht sicher nicht 920 Hausnummern weiter, oder?
Weiß zufällig noch jemand was bei dem AVM IAD 5130 im Lieferumfang war? Die Liste habe ich nicht mehr.
Also der 5130, das Netzteil, das graue Kabel zur TAE Dose, ein buntes LAN Kabel, eine CD, einige Flyer und Erklärungszettel, nur welches LAN Kabel gehört dazu? Ich habe sowviele hier liegen, mehrere gelbe, blaue und auch ein rotes. Welches war dabei von den bunten?
Wie muß das AVM 5130 gereinigt werden? Genügt ein spezieller Kunststoffreiniger, sieht noch ganz gut aus das Teil.
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon hailo » Fr, 19 Jul 2013 5:13

AHW hat geschrieben:Oh ist aber etwas unterschiedlich, in Adresse und Hausnummer.

Weshalb so erstaunt, diese Adresse und Hausnummer hatte ich dir bereits in meiner ersten Antwort genannt.
AHW hat geschrieben:Der Paketbote geht sicher nicht 920 Hausnummern weiter, oder?

Der Paketbote weiß sicherlich wo er auf der Liebigstraße den Empfänger UPS findet, ist schließlich kein Hinterhofkiosk. :mrgreen:
AHW hat geschrieben:Weiß zufällig noch jemand was bei dem AVM IAD 5130 im Lieferumfang war?

JA das weiß ich ganz genau. :D
AHW hat geschrieben:.. nur welches LAN Kabel gehört dazu? .... Welches war dabei von den bunten?

Es war das gelbe Kabel.
AHW hat geschrieben:Wie muß das AVM 5130 gereinigt werden?

Ganz vorsichtig. :wink:
AHW hat geschrieben:Genügt ein spezieller Kunststoffreiniger, sieht noch ganz gut aus das Teil.

Ich würde da gar nichts dran rumputzen, nachher läuft einem noch aus Versehen Wasser oder Reiniger ins Gerät und o2 kommt auf den Gedanken dir das Teil in Rechnung zu stellen. Das AVM 5130 wird meines Wissens nach eh nicht mehr in Umlauf gebracht und wird wohl nach Erhalt in der Kiste mit dem Elektroschrott landen.

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon AHW » Fr, 19 Jul 2013 22:57

Danke, dann ohne putzen, wenn es sowieso für den Schrott ist. :)
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon mikrogigant » So, 21 Jul 2013 12:10

AHW hat geschrieben:Grund? Von ehemals guten 14.700 kbit/s bin ich nun mit meinem 16.000 er Anschluß bei 4.116 kbit/s angelangt. Verschiedene Speedtests zu ganz unterschiedlichen Zeiten und bei verschiedenen Anbietern.
Online-Speedtests sind wenig aussagekräftig, denn sie messen nicht die Geschwindigkeit deines Anschlusses, sondern die Geschwindigkeit der gesamten Strecke vom Speedtest-Server über diverse Netzabschnitte, die gar nicht Telefonica gehören bis hin zu deiner Hardware. Da kann es zig Flaschenhälse geben, die die Messung verfälschen und so einen zu langsamen DSL-Anschluss vorgaukeln, obwohl dieser mit Fullspeed funktioniert.

Bei ungenügender DSL-Geschwindigkeit gilt es als erstes, die Anschluss-Daten (Leitungswerte, Fehlerrate, Sync-Datenrate) zu analysieren. Aus gängigen Modems wie z. B. der Fritzbox kann man diese Werte auslesen. Bei Modems anderer Hersteller braucht man u. U. ein Tool dafür, welches man kostenlos im Netz herunterladen kann. Falls man kein Modem besitzt, mit dem eine Anschluss-Analyse möglich ist, ist es zweckmäßig, sich zum Testen eines auszuleihen.

Wenn die Anschluss-Daten nichts auffälliges ergeben, sollte man als nächstes die Konfiguration des eigenen Systems kontrollieren. Es gibt versteckte Netzwerk-Einstellungen, die einen Anschluss ausbremsen können, wenn sie nicht korrekt gesetzt sind. Auf Seiten wie z. B. http://www.speedguide.net/analyzer.php kann man die eigenen Netzwerkeinstellungen kontrollieren.

AHW hat geschrieben:Ich kann auch VDSL 25 haben bei der Telekom, aber mir genügt eigentlich ein funktionierender 16.000 Anschluß.
Dann solltest du VDSL 25 bestellen, denn nur dafür bekommst du eine Mindestbandbreite von 16,7 MBit/s verbindlich (!) zugesagt. Bei DSL 16.000 liegt die vertraglich zugesicherte Mindestbandbreite deutlich niedriger, bei Telekom-DSL 16000 beispielsweise bei nur 6.304 kbit/s (mit Zustimmung des Kunden dürfen es sogar noch weniger werden). Apropos Mindestbandbreite: bei Alice-Anschlüssen liegt diese bei nur 5 Mbit/s, wobei aus den genannten Gründen nicht die mit Online-Speedtests ermittelte Geschwindigkeit relevant ist, sondern nur die Geschwindigkeit, die der DSL-Anschluss tatsächlich erreicht. Bei einem Speedtest-Ergebnis von nur 4.116 kbit/s ist es allerdings möglich, dass auch die tatsächliche DSL-Bandbreite 5 MBit/s unterschreitet und der Anschluss damit einen Mangel aufweist, dessen Behebung du unter Verweis auf die DSL-Leistungsbeschreibung (=Vertragsbestandteil) verlangen kannst.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon aberhallo4 » Mo, 22 Jul 2013 22:01

DIe früher so schön übersichtliche Sache mit den vertraglichen Bandbreiten wird ein wenig durcheinandergewirbelt duch diese Aspekte:
- VDSL wird bei der Telekom immer als Annex B geschaltet, wie früher schon (und egal ob analog/Universal=ISDN oder der sogenannte IP-Anschluss)
- wenn das "V" fehlt, dann wird manchmal noch Annex B geschaltet (analog/Universal oder IP-Anschluss), zunehmen häufiger aber Annex J=splitterlos
und da ist der theoretisch maximale Upload beim Annex J beinahe schon unverschämt hoch (bis zu 2.5 oder gar 3.5 Mbit/s im upload)

Die Telekom hat vertraglich eine Drosselung ab Erreichen eines spezifizieren Datenvolumens eingeführt - der Volumenwert bei VDSL liegt erheblich höher als bei den Anschlüssen ohne das "V".
Kann sein, dass das heute noch keine Rolle spielt. Kann aber auch ein, dass das in Zukunft eine große Rolle für Dich spielt.
aberhallo4
 
Beiträge: 293
Registriert: Di, 29 Jun 2010 9:48
Plz/Ort: München zentrumnah
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: seit 26.1.2012 wegen Nicht-Verfügbarkeit Alice VDSL
Telekom Call & Surf Comfort IP VDSL50
Fritz!Box 7490
(für potentielle Fehlerfälle Speedport W920V bereit)
Modem: FRITZ!OS 06.01-27195 BETA

Beitragvon AHW » Do, 25 Jul 2013 17:07

So Kündigung eingegangen bei Alice/O2 am 19.7., schriftliche Kündigungsbestätigung erhalten am 24.7. zum 31.8.2013
Ein Rücksendeschein für die Hardware lag nicht bei, ein aktueller meine ich.
Werde sicherheitshalber einen aktuellen nachfordern, auf meinem von 2008 stimmt die Hausnummer nicht.
Es geht voran, tägliche Anrufe der Kündigungsrückgewinnung kann ich auch im Anruferverzeichnis entdecken.
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon newsletter001 » Do, 25 Jul 2013 18:08

AHW hat geschrieben:Werde sicherheitshalber einen aktuellen nachfordern, auf meinem von 2008 stimmt die Hausnummer nicht.

Die Hausnummer ist egal, das ist das recht große Logistikzentrum von UPS, das kommt auch so an, das kann man als Zusteller nicht verfehlen. Die Strasse hat auch gar keine 999 Häuser, diese "Hausnummer" ist also eh nur ein Platzhalter. Aber, wenn es dir Sorgen bereitet, dann schreibe doch einfach die "korrekte" (welche du halt meinst) Hausnummer von Hand auf den "alten" Rücksendeaufkleber.
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon AHW » Do, 25 Jul 2013 20:23

Ja aber wenn man da handschriftlich was ändert, dann stimmt das möglicherweise nicht mehr mit diesem Scan Code zusammen. Weil da ist auch so ein Code, ich vermute wenn man da hnadschriftlich an der Adresse was ändert, kommt man damit bei Gericht nicht durch. Falls das erforderlich ist, man weiß es nicht.
AHW
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi, 06 Aug 2008 12:17
Plz/Ort: Südniedersachsen

Beitragvon newsletter001 » Do, 25 Jul 2013 21:35

Oh, da geht jemand vom schlimmsten aus... :wink:
Mach wie du meinst, ich würde einfach deinen vorhandenen Aufkleber nutzen und gut.
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon Haltstop » Do, 22 Aug 2013 10:33

Hey,

Also ich als langjähriger Telekom-Kunde kann nur stark von abraten. Ich wohne ich einem Gebiet in dem maximal 16.000 möglich sind,
dennoch werd ich in regelmäßigen Abständen angerufen und jemand versichert mir, mein Surfverhalten würde zeigen das eine Erhöhung
der Geschwindigkeit empfehlenswert sei. Na von wegen !
Für mich wird unitymedia immer interessanter.

Gruß
Thorne
Benutzeravatar
Haltstop
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 21 Aug 2013 14:36
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Modem: T-Online Speedport

Nächste

Zurück zu Fragen - Bestandskunden



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder