[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
HanseNet-User-Forum • Thema anzeigen - Wurde von Alice gekündigt

Wurde von Alice gekündigt

Bereits Kunde bei Hansenet, aber noch offene Fragen ?

Moderator: Moderatoren

Wurde von Alice gekündigt

Beitragvon butchy » Sa, 04 Jun 2011 14:36

Hey möcht hier mal erzählen was mir gestern passiert ist.

Komme nach Hause und habe Post von Alice, ist die Kündigung meines Vertrags von Alice ( Alice Fun Max flat ).
Ich erstmal bei der Hotline angerufen und gefragt warum Alice mir den Vertrag kündigt und bekam dann die Antwort " Man müsse dies nicht Begründen". :oops: Was ist das den für eine aussage.
Andere kämpfen um aus dem Vertrag raus zu kommen und Alice brauch noch nicht einmal eine Begründung um den Vertrag zu Kündigen?

Ich bin seit beginn von damals noch HanseNet Kunde und war immer zufrieden mit meiner Leitung nun das, kann es sein das die zuviel Kunden haben?
Oder wollen die, die Bestandskunden mit monatlicher Kündigungsfrist los werden, damit Sie längerfristige Verträge verkaufen können.

Vielleicht hat ja hier einer ne Antwort, da ich das sehr schade finde, war immer sehr zufrieden mit Alice.
butchy
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 04 Jun 2011 14:12
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: Alcie Hardware

Beitragvon BaerchenHH » Sa, 04 Jun 2011 18:14

Könnte es evt. sein, daß du deine Rechnungen zu oft sehr bis zu spät bezahlst, oder hängst du 23h/Tag an der Strippe bzw. ähnliches???
Ansonsten gibt es wohl kaum einen rationalen Grund dafür...
Die HTL brauchst du deswegen jedenfalls nicht bemühen - die CCAs wissen selber nix von warum und weshalb!!!
Einzige Lösung: Ein Besuch im Kundencenter in Hamburg oder ersatzweise in München - Kompetente MAs die dir direkt gegenüber sitzen!
Hanse-Netter seit 1997 • Speed-Komplett mit 16Mb/s • TKSiV für 15,- • BfI machts möglich :)
Wer etwas erreichen will sucht Wege, wer etwas verhindern will sucht Gründe !
Das Diskussionsforum für Schule und Bildung: http://www.SchulBildungsForum.de
Benutzeravatar
BaerchenHH
Administrator
 
Beiträge: 3306
Registriert: Mo, 18 Jun 2007 0:07
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Speed Komplett
Tarifoptionen: ISDN • TKSiV
8x SIM & CommunityFlat
Modem: Siemens SL2-141-I

Beitragvon butchy » Sa, 04 Jun 2011 19:59

Also meine Rechnungen sind immer rechtzeitig bezahlt worden es gab nie probleme mit der bezahlung und seit dem ich bei Alice bin und das ist seit den anfangs Tagen von Hansenet war mein Rechner 24 Std im Netz.Falls das der Grund ist finde ich es eine Boden lose frechheit. Wozu habe ich denn eine Flat doch woll um meinen Rechner 24 Std. im Netz zu haben oder ?
Alice unterbricht ja 1 mal am Tag die Internet verbindung damit es nicht als Standleitung misbraucht wird. Und es steht nicht im Vertrag das ich meinen Rechner nicht 24 Std. im Netz lassen kann.
Sollte das der Grund sein bin ich der meinung das man mir dieses auch hätte mitteilen können oder ist Alice zu erhaben um seine Kündigungsgründe den Bestandskunden mitzuteilen.
butchy
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 04 Jun 2011 14:12
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: Alcie Hardware

Beitragvon newsletter001 » Sa, 04 Jun 2011 20:21

Den Grund für die Kündigung wirst du vermutlich, -wenn überhaupt-, nur in einem persönlichen Gespräch im Kundencenter in Erfahrung bringen, alles andere ist bis dahin reine (und ziemlich unsinnige) Spekulation. Einen PC 24/7 im Netz zu haben ist sicher kein Kündigungsgrund und ja von BaerchenHH auch überhaupt nicht gemeint gewesen.
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon Falcon » Sa, 04 Jun 2011 22:20

Jede Menge Leute haben nen Rechner durchgängig laufen. Das halte ich mal für extrem unwahrscheinlich, dass es daran liegen sollte. Mein Server zuhause hat ja auch keine Öffnungszeiten :D

Die Firma muss dir auch nicht dringend nen Grund mitteilen. Die können dich fristgerecht genauso kündigen, wie du keinen Grund angeben musst, wenn du den Vertrag beenden willst.

Merkwürdig ist das allerdings schon. Sowas hab ich bis jetzt nur bei der Telekom gesehen.
Falcon
 
Beiträge: 6166
Registriert: Do, 22 Mai 2008 21:19
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Alice L, HomeTV mit Big Entertainment und MTV Tune Inn,
Mobile Basic, O2 Blue 250 + Internet Pack L
Modem: SL2 auf 3.28p + FB 7270

Beitragvon mikrogigant » Sa, 04 Jun 2011 23:46

Falcon hat geschrieben:Jede Menge Leute haben nen Rechner durchgängig laufen.
Die reine Onlinezeit ist völlig irrelevant. Es ist für die Kosten egal, ob jemand seinen Rechner bzw. Router rund um die Uhr online hält oder ob der Zugang nur 5 Minuten am Tag genutzt wird. Kosten entstehen nur durch den Datentraffic. Wer also seinen Rechner nicht nur rund um die Uhr online hat, sondern zusätzlich auch die ganze Zeit die Leitung glühen lässt, dürfte schon das ein oder andere Stirnrunzeln beim Provider hervorrufen. Dass jemand bei Alice deswegen gekündigt wird, ist mir aber auch neu.

Falcon hat geschrieben:Merkwürdig ist das allerdings schon. Sowas hab ich bis jetzt nur bei der Telekom gesehen.
Auch von der Telekom kenne ich keine Kündigungen aus heiterem Himmel. Auch bei hohem Datentraffic werden Telekom-Verträge nicht gekündigt. Wenn die Telekom Verträge kündigt, dann steckt in der Regel immer ein triftiger Grund dahinter, z. B. der, dass der Kunde noch einen Uralttarif nutzt, der aus dem Produktportfolio gestrichen werden soll.

Bei 1&1 gab es wohl mal Versuche, Vielnutzer durch eine Abfindung zur Kündigung zu bewegen. Aber auch da geriet man nicht wegen langer Onlinezeiten ins Visier, sondern ausschließlich wegen hohen Datenvolumens.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Falcon » So, 05 Jun 2011 6:39

mikrogigant hat geschrieben: Wenn die Telekom Verträge kündigt, dann steckt in der Regel immer ein triftiger Grund dahinter, z. B. der, dass der Kunde noch einen Uralttarif nutzt, der aus dem Produktportfolio gestrichen werden soll.


Genau so einen Fall hatte ich letztens vorliegen. Das empfinde ich als sonderbares Geschäftsgebaren.
Falcon
 
Beiträge: 6166
Registriert: Do, 22 Mai 2008 21:19
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Alice L, HomeTV mit Big Entertainment und MTV Tune Inn,
Mobile Basic, O2 Blue 250 + Internet Pack L
Modem: SL2 auf 3.28p + FB 7270

Beitragvon mikrogigant » So, 05 Jun 2011 10:42

Falcon hat geschrieben:
mikrogigant hat geschrieben: Wenn die Telekom Verträge kündigt, dann steckt in der Regel immer ein triftiger Grund dahinter, z. B. der, dass der Kunde noch einen Uralttarif nutzt, der aus dem Produktportfolio gestrichen werden soll.
Genau so einen Fall hatte ich letztens vorliegen. Das empfinde ich als sonderbares Geschäftsgebaren.
Ich nicht. Zum einen gelten die vereinbarten Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen auch für den Anbieter (der seinerseits einem Kunden, der sich erdreisten sollte, zu kündigen, ja auch nicht "sonderbares Geschäftsgebaren" unterstellen kann), und zum anderen ist der Kunde auch ein bisschen selbst schuld, wenn er länger als nötig an seinem meist unvorteilhafteren Uralttarif festhält.

Ärgerlich ist eine Kündigung aus heiterem Himmel natürlich trotzdem, vor allem, wenn der Anbieter ohne jede Begründung kündigt. "Sonderbares Geschäftsgebaren" sieht jedoch m. E. anders aus.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon Falcon » So, 05 Jun 2011 11:09

der Fall den ich hatte, da wurde nicht eben ein (für den Kunden) ungünstiger Tarif gekündigt. Ganz im Gegenteil.
Falcon
 
Beiträge: 6166
Registriert: Do, 22 Mai 2008 21:19
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Alice L, HomeTV mit Big Entertainment und MTV Tune Inn,
Mobile Basic, O2 Blue 250 + Internet Pack L
Modem: SL2 auf 3.28p + FB 7270

Beitragvon mikrogigant » So, 05 Jun 2011 11:59

Mir ist kein Telekom-Tarif bekannt, bei dem der direkte Nachfolgetarif ungünstiger gewesen wäre als sein Vorgänger. Allerdings gibt es Telekom-Uralttarife, bei denen spätere Nachfolgetarife ungünstiger (= teurer) sind. Man kann aber vermeiden, in einen solchen Tarif zu rutschen, indem man rechtzeitig in den direkten Nachfolgetarif wechselt, solange dieser noch angeboten wird. Dazu hat man in der Regel mehrere Jahre (!) Zeit.

Beispiel: Die Telekom hat vor kurzem den vor über 10 Jahren eingeführten Uralttarif T-ISDN Komfort gestrichen und Kunden mit diesem Tarif gekündigt. Der direkte Nachfolgetarif von T-ISDN Komfort hieß T-ISDN Call Plus und war günstiger als sein Vorgänger (niedrigerer Grundpreis, mehr Inklusivleistungen, bessere Taktung etc.). Die Ablösung von T-ISDN Komfort durch T-ISDN Call Plus erfolgte meines Wissens 2004, Bestandskunden konnten aber T-ISDN Komfort weiter nutzen. Nach ca. 5 Jahren (also 2009) wurde T-ISDN Call Plus seinerseits abgelöst, und zwar durch Call Plus Universal. Dieser Tarif ist nun tatsächlich zumindest aus preislicher Sicht ungünstiger als der steinalte T-ISDN Komfort, welcher aber von Bestandskunden weiterhin genutzt werden konnte.

Wieder einige Zeit später entschließt sich die Telekom jedoch, den nunmehr 2 Generationen alten T-ISDN Komfort auch Bestandskunden nicht mehr anzubieten und kündigt allen Kunden mit diesem Tarif. Diese Kunden müssen nun zum teureren Call Plus Universal wechseln, denn der vorteilhaftere T-ISDN Call Plus kann ja seit seiner Ablösung durch Call Plus Universal nicht mehr bestellt werden. Hätten diese Kunden dagegen nicht 10 Jahre lang an ihrem Uralttarif festgehalten, sondern irgendwann in der Zeit zwischen 2004 und 2009 zu T-ISDN Call Plus gewechselt, hätten sie keine Nachteile in Kauf nehmen müssen und obendrein ihren Tarif behalten können.

<Gorbi>Wer zu spät kommt...</Gorbi> 8)

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon butchy » So, 05 Jun 2011 13:36

Ist ja alles schön und gut aber ich habe nur die Kündigung ohne Begründung bekommen.
Kein angebot für einen anderen Tarif.
Wenn der Tarif weg fallen soll weil er zu alt ist hätte man mir ja einen neuen Tarif anbieten können, war aber nicht der fall.
Am Telefon sagte man mir die Geselschaft Telefonica, die wohl mit zu Alice gehört braucht mir keinerlei Auskunft geben.
Ich finde es sehr Kunden unfreundlich wie sich Alice bei mir verhalten hat.
butchy
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 04 Jun 2011 14:12
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: Alcie Hardware

Beitragvon mikrogigant » So, 05 Jun 2011 14:34

Du schriebst, dass dein Rechner 24/7 online ist. Was macht er in dieser Zeit? Fließen permanent Daten oder nur sporadisch? Und hast du darauf geachtet, dass nur eine einzige zeitgleiche Verbindung hergestellt wird? (beim gleichzeitigen Betrieb von mehreren Rechnern ist dazu zwingend ein Router erforderlich, der eine Verbindung auf mehrere Rechner verteilen kann)

Ein Kündigungsgrund könnte es auch sein, wenn von deinem Anschluss aus Spam oder Schadsoftware verteilt wird. Das ist gar nicht mal so selten, geschieht aber in den meisten Fällen ohne Wissen des Anschlussinhabers durch infizierte Rechner. Soweit ich weiß, wird man in einem solchen Fall aber nicht sofort gekündigt, sondern erhält zunächst eine Ermahnung, seine Rechner zu säubern.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon EmoHoernRockz » So, 05 Jun 2011 15:38

Es mag wirklich sein, dass man als Kunde bei einer fristgerechten Kündigung nicht unbedingt die Auskunftspflich seitens des Anbieters hat, aber es tönt schon komisch, wenn man als langjärhriger Kunde einfach so gekündigt wird.

Mir wurde bei einem anderen Problem damals mal vom "c't Magazin" die Rubrik "Vorsicht Kunde", so hieß sie wohl, die im HR-Fernsehen zu sehen ist, empfohlen.
Zu erreichen unter dieser Adresse http://www.heise.de/ct-tv/Kontakt-zur-Redaktion-c-t-Magazin-7358.html, schreibe doch einmal diesem Magazin. Ich habe gehört, die hätten sich schon öfter für den Kunden eingesetzt, sollte es dich wirklich interessieren und du vielleicht auch anderen Kunden helfen wollen, denen das ansonsten auch so drohen könnte. - Sofern du denn überhaupt noch etwas mit Alice/Telefonica zu tun haben willst.

@mikrogigant, du verlangst doch nicht wirklich, dass sich der Durchschnittskunde ständig über alle aktuellen Tarife informiert, ständig hin und herwechselt, damit er vielleicht einmal in zehn Jahren einen ähnlichen Tarif nutzen kann, wie er es einst tat. :-? - Welch ein Aufwand und von gerade älteren, oder solchen die sich gar nicht mit der Materie beschäftigen, zu verlagen. - Und wie soll man auch heute schon in die Zukunft sehen, was in 10 Jahren ist.
Vielleicht bist du so ein Mensch, der ständig Tarife vergleicht, hin und her wechselt, aber ganz ehrlich, jeder Mensch, abseits deines speziellen Denkens, ist in dem Fall anders.
Was nicht heißt, dass ich die Maßnahme der Telekom verurteile. Irgendwann muss man wohl auch einmal in seinen Tarifmodellen aufräumen und die Kunden haben auch genug Zeit zum Wechseln - und das auch innerhalb des Unternehmens.

Noch etwas ist mir aufgefallen. Du verteidigst ja sehr die Telekom und schießt in gleichen Sätzen gegen deinen jetzigigen Anbieter, warum bist du eigentlich bei Alice? Wärst du nicht bei der Telekom besser untergekommen? - Nein, das war eine rhetorische Frage und bedarf keiner Antwort und ich will auch keine!

Greetz

Hendrik
Provehito in altum - Meine traurigen Augen, sie sind leer und ohne Leben... Vielleicht bin ich schon dort!
NYC-Hennes-Welt
Benutzeravatar
EmoHoernRockz
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 07 Feb 2010 17:36
Plz/Ort: Fehmarn
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: Max flat / ISDN, Option Mobile Basic, Option Mobile Internet Flat Handy
Modem: Alice IAD 3221

Beitragvon newsletter001 » So, 05 Jun 2011 18:10

mikrogigant hat geschrieben: "Sonderbares Geschäftsgebaren" sieht jedoch m. E. anders aus.

Dem würde ich widersprechen.
Von og. Fall mal losgelöst, bietet ja Hansenet/Telefonica selbst Kunden die von sich aus kündigen wollen, Sonderkonditionen zu aktuellen Tarifen.
Wenn ich also als Anbieter von mir aus einem Kunden kündige, und dazu keinen wirklich "rechtfertigbaren" Grund (Rechnungen nicht bezahlt, oder Vertragsverletzungen anderer Art) habe, ohne ggf. ein neues Angebot zu machen, dann empfinde ich das auch als sehr sonderbares Gebaren.
Einen Kunden "grundlos" loswerden zu wollen wiederspricht ja jedem Grundsatz eines gewinnorientierten Unternehmens. Das es formal natürlich vollkommen rechtens ist, ist unbestritten.
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon mikrogigant » So, 05 Jun 2011 18:28

EmoHoernRockz hat geschrieben:@mikrogigant, du verlangst doch nicht wirklich, dass sich der Durchschnittskunde ständig über alle aktuellen Tarife informiert, ständig hin und herwechselt,
Der Kunde muss sich nicht täglich informieren und auch nicht ständig wechseln. Einmal alle 5 Jahre reicht völlig. Was die Information betrifft, muss sich der Kunde noch nicht einmal groß anstrengen: tagtäglich werden ihm nämlich in Form von Werbung die neuesten Angebote zwangsweise um die Ohren gehauen, es ist quasi unmöglich, der Werbeflut zu entkommen. Da sollte es doch mindestens einmal in 5 Jahren auffallen, wenn das von einem selbst genutzte Produkt mehr kostet und weniger kann als die in der Zwischenzeit eingeführten und aufwendig beworbenen Produkte. Auch das Wechseln ist zumindest bei der Telekom sehr einfach: ein Anruf bei der kostenlosen Hotline genügt. Auch der Wechsel als solcher ist bei der Telekom kostenlos, wenn sich an der Anschlussart (analog bzw. ISDN) nichts ändert.

EmoHoernRockz hat geschrieben:Welch ein Aufwand und von gerade älteren, oder solchen die sich gar nicht mit der Materie beschäftigen, zu verlagen.
Dass ältere und unerfahrene Nutzer das vielleicht nicht alleine hinbekommen, mag stimmen. Aber diese Nutzer haben vielleicht einen lieben Mitmenschen, der sie beraten kann.

EmoHoernRockz hat geschrieben:Und wie soll man auch heute schon in die Zukunft sehen, was in 10 Jahren ist.
Wenn ein Anbieter das Ende der Vermarktung eines Tarifs verkündet, dann würde ich damit rechnen, dass er irgendwann gekündigt wird, auch wenn er von Bestandskunden vorerst noch weiter genutzt werden kann. Aber ok, auch von der Einstellung der Vermarktung eines Tarifs bekommen viele nichts mit.

EmoHoernRockz hat geschrieben:Vielleicht bist du so ein Mensch, der ständig Tarife vergleicht, hin und her wechselt,
Ich vergleiche Tarife. Das heißt aber nicht, dass ich ständig hin und her wechsele. In den gesamten 10 Jahren, seit denen ich DSL habe, habe ich genau zweimal den Internetprovider gewechselt. Und in den 30 Jahren, seit denen ich einen Telefonanschluss habe, habe ich genau einmal den Telefonanbieter gewechselt. "Provider-Hopping" sieht irgendwie anders aus. Den Tarif habe ich allerdings deutlich öfter gewechselt, beispielsweise habe ich einen T-ISDN-Alttarif durch T-ISDN Call Plus ersetzt oder bin bei Alice von Fun Flat zur Fun Max Flat gewechselt.

EmoHoernRockz hat geschrieben:Noch etwas ist mir aufgefallen. Du verteidigst ja sehr die Telekom und schießt in gleichen Sätzen gegen deinen jetzigigen Anbieter, warum bist du eigentlich bei Alice?
Ich verteidige jeden Anbieter, wenn es Bereiche gibt, in denen er das meiner Meinung nach verdient hat (und es gibt einige Bereiche, in denen das auf Alice zutrifft). Genauso schieße ich gegen jeden Anbieter, aber ebenfalls nur in den Bereichen, in denen er es verdient hat. Konkret heißt das: Alice bietet günstige Preise, kurze Mindestvertragslaufzeiten und (noch) einen beachtlichen Leistungsumfang (-> gut, verdient Lob), hat aber im vorliegenden Fall einen Anschluss ohne ersichtlichen Grund gekündigt und lässt den Kunden im Unklaren über den Kündigungsgrund (schlecht -> verdient Kritik). Bei der Telekom ist es eher umgekehrt: deren Komplettanschlüsse sind vergleichsweise teuer und mager ausgestattet (-> schlecht), dafür werden aber nach meinem Kenntnisstand keine für den Kunden nicht nachvollziehbaren Kündigungen ausgesprochen (-> gut).

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon DeepZone » Di, 14 Jun 2011 2:45

Der Grund für die Kündigung liegt in der Anschlussart. - Anschluss: Bitstream-Anschluß -

Du warst nicht der einzigste der gekündigt wurde. Es sind sehr viele Bitstreamer gekündigt worden. Den tatsächlichen Grund kennt nur Telefonica/Hansenet.
Hat aber nichts mit Zahlungs- oder Nutzungsverhalten zu tun.

In diesem Sinne
Greetz Deep
DeepZone
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa, 20 Mai 2006 17:30
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Modem: Fritzbox 7390

Beitragvon hailo » Di, 14 Jun 2011 3:00

DeepZone hat geschrieben:Der Grund für die Kündigung liegt in der Anschlussart. - Anschluss: Bitstream-Anschluß -

butchy hat geschrieben:Ich bin seit beginn von damals noch HanseNet Kunde und war immer zufrieden mit meiner Leitung nun das....

Das hört sich eher nach einem POTS Anschluss auf Basis von Hansenet eigener Technik an als nach Telekom-Bitstream.

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon DeepZone » Di, 14 Jun 2011 10:33

Ok dann bin ich im Beitrag verrutscht als ich nach der Userinfo schaute was das für ne Anschlussart ist...
Öhm dann hab ich nichts gesagt...
DeepZone
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa, 20 Mai 2006 17:30
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Modem: Fritzbox 7390

Beitragvon EmoHoernRockz » Di, 14 Jun 2011 13:49

Zu der Bitstream-Kündigung gibt es da irgendwo etwas zu lesen?
Ich lese das erste mal davon und Google konnte mir auch nicht weiterhelfen.
Provehito in altum - Meine traurigen Augen, sie sind leer und ohne Leben... Vielleicht bin ich schon dort!
NYC-Hennes-Welt
Benutzeravatar
EmoHoernRockz
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 07 Feb 2010 17:36
Plz/Ort: Fehmarn
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: Max flat / ISDN, Option Mobile Basic, Option Mobile Internet Flat Handy
Modem: Alice IAD 3221

Beitragvon DeepZone » Di, 14 Jun 2011 19:51

Eine Offizielle Stellungnahme gibt es anscheint nicht da auch ich dazu nicht ergooglen konnte... evtl mal abwarten das wird sicher noch was kommen.
DeepZone
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa, 20 Mai 2006 17:30
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Modem: Fritzbox 7390

Beitragvon EmoHoernRockz » Di, 14 Jun 2011 20:11

Ach, an was offizielles dachte ich noch gar nicht so sehr. Wäre was offizielles von Alice/Telefonica gekommen, dann hätte ich davon durch div. Fachhandels-Ticker, Blogs usw. gewusst. :)
Ich meinte vielmehr, ob man in den verschiedenen Foren etwas von Kunden lesen kann.

Oder handelt es sich um Resale-Kunden, dessen Telefonanschluss noch bei der Telekom ist, aber das Internet von Alice kommt und die Kunden die Grundgebühr der Telekom zum Teil von Alice erstattet bekommen?
Provehito in altum - Meine traurigen Augen, sie sind leer und ohne Leben... Vielleicht bin ich schon dort!
NYC-Hennes-Welt
Benutzeravatar
EmoHoernRockz
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 07 Feb 2010 17:36
Plz/Ort: Fehmarn
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: Max flat / ISDN, Option Mobile Basic, Option Mobile Internet Flat Handy
Modem: Alice IAD 3221

Beitragvon mikrogigant » Di, 14 Jun 2011 20:19

Die Kündigung von Bitstream-Anschlüssen macht doch am ehesten bei Telekom-Resale-Anschlüssen Sinn. Bei denen dürfte Alice nämlich draufzahlen, denn bei dieser Anschlussart wird der zwingend notwendige Telekom-Telefonanschluss subventioniert. Vermarktet werden diese Anschlüsse auch schon lange nicht mehr, aus gutem Grund, wie ich annehme.

Bei Bitstream-Anschlüssen ohne Telekom-Telefonanschluss sehe ich dagegen keinen Grund zu einer Kündigung. Bei diesen Anschlüssen wird nichts subventioniert. Im Gegenteil, der Kunde zahlt sogar noch einen Zuschlag. Das dürfte sich für Alice genauso rechnen wie Anschlüsse auf Basis von Telefonica-/QSC-DSL oder Hansenet-eigener Technik.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon DeepZone » Mi, 15 Jun 2011 1:06

Vergiss aber die Verträge nicht die Alice folglich mit der Telekom hat um deren DSLAMs nutzen zu dürfen. Wenn die Telekom nun beispielsweise Resourcenengpässe hat und die Verträge sowas als Kündigungsgrund beinhalten wäre sowas durchaus denkbar das Alice bestimmte DSLAMS wieder hergeben muss. Zumindest würde ich Alice die Unterzeichnung solcher Verträge zutrauen. Schliesslich werden dort augenscheinlich auch Affen auf Programierung von Firmware beschäftigt wenn man sich mal so umsieht mit was für Bugs die Alice Hardeware stellenweise so bestückt ist :)

Aber wie gesagt das ist nur Spekulation...
DeepZone
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa, 20 Mai 2006 17:30
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Modem: Fritzbox 7390

Beitragvon Corrado-HH » Mi, 15 Jun 2011 11:03

DeepZone hat geschrieben:Aber wie gesagt das ist nur Spekulation...

Bisschen mehr, denn die Affen gibt es hierzulande nur im Zoo.
Gruß Corrado-HH

Telekom MagentaZuhause L, VDSL 100 | AVM Fritz!Box 7590
Benutzeravatar
Corrado-HH
Moderator
 
Beiträge: 6385
Registriert: Mi, 12 Mär 2003 12:23
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: Telekom VDSL 100
Modem: AVM 7590

Beitragvon dp-wurzel » Mi, 15 Jun 2011 13:08

Ich wurde ebenfalls zum 30.06.2011 von Alice gekündigt. Frechheit! Ich bin Alice-Kunde seit Alice in Berlin verfügbar war.
Ich vermute es liegt am Anschlußtyp, da ich hier einen Anschluß der Telekom nutze, mit aufgeschaltetem Alice. Rechnet sich vermutlich nicht.

MfG dp-wurzel
dp-wurzel
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr, 04 Mär 2005 10:22
Plz/Ort: Berlin

Nächste

Zurück zu Fragen - Bestandskunden



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder