[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
HanseNet-User-Forum • Thema anzeigen - Gefährliche E-Mail

Gefährliche E-Mail

Für eure Hard- und Softwareprobleme, die nichts mit HanseNet zu tun haben.

Moderator: Moderatoren

Gefährliche E-Mail

Beitragvon Hanseat 22885 » Mo, 16 Jul 2012 13:30

Habe gestern eine E-Mail bekommen,in der ich aufgefordert wurde,9568 € an Gebühren zu bezahlen für einen Besuch auf einer (welche?) Webseite . Wollte sie ungeöffnet löschen , doch so schnell war ich nicht . Plötzlich fuhr mein Laptop runter und es kam eine Seite , wo ich einen 100 € Code eingeben sollte , dann wäre mein Laptop wieder freigeschaltet .

Wer hatte so etwas auch schon oder in letzter Zeit ?
Hanseat 22885
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa, 14 Jul 2012 8:54
Plz/Ort: 22885 Barsbuettel
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: W-LAN

Beitragvon newsletter001 » Mo, 16 Jul 2012 13:42

Zumindest davon gelesen habe ich:
http://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article2249725/Virus-verschluesselt-Daten-und-verlangt-Loesegeld.html

Ob es der selbe Virus ist, kann ich natürlich nicht sagen.
Die Email hast du allerdings wohl doch geöffnet (sonst hättest du ja nicht lesen können, was da drin steht), das reicht schon aus. Also, das nächste mal wirklich ungeöffnet löschen.
Benutzeravatar
newsletter001
Moderator
 
Beiträge: 6136
Registriert: So, 09 Sep 2007 17:31
Plz/Ort: Hamburg
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarifoptionen: Option Mobile
Modem: Speedport W500V

Beitragvon ts-soft » Mo, 16 Jul 2012 15:58

newsletter001 hat geschrieben:Also, das nächste mal wirklich ungeöffnet löschen.

Ergänzend:
Man sollte in seinem E-Mail Clienten den Lesebereich ausblenden, das heißt je nach Programm immer etwas anders, aber ist nach meiner Erfahrung immer vorhanden (meist unter Ansicht).
Das bedeutet, das im unteren Bereich nicht bereits die E-Mail gelesen werden kann, sondern sich erst nach öffnen ein separater Tab oder neues Fenster mit dem
Inhalt öffnet. Ansonsten wird die E-Mail schon beim selektieren geöffnet!

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
ts-soft
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr, 11 Mär 2011 22:34
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: NGN-Anschluß - T-Resale
Tarif: Alice Fun Speed
Modem: O² Box 6431

Beitragvon Hanseat 22885 » Mo, 16 Jul 2012 16:48

Danke für die Antwort.

Jetzt bin ich schlauer :stupid: :stupid:
Hanseat 22885
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa, 14 Jul 2012 8:54
Plz/Ort: 22885 Barsbuettel
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: W-LAN

Beitragvon mikrogigant » Mo, 16 Jul 2012 19:11

ts-soft hat geschrieben:Ansonsten wird die E-Mail schon beim selektieren geöffnet!
Was aber in der Regel nichts ausmacht, wenn Betriebssystem, E-Mail-Programm, Browser und sämtliche Plugins (z. B. PDF Reader, Flashplayer etc.) immer auf dem neuesten Stand sind. Zusätzlich kann man die meisten E-Mail-Programme noch so einstellen, dass sie ausgewählte Mails zwar sofort anzeigen, aber nur im Nur-Text-Modus. In diesem Modus hat kein Schadprogramm auch nur den Hauch einer Chance.

Wenn eine E-Mail schon beim bloßen Ansehen Schadsoftware installiert, dann war man mit hoher Wahrscheinlichkeit bei der Pflege seines Systems recht nachlässig oder man hat nicht nur die E-Mail selbst, sondern auch den Anhang geöffnet. Letzteres passiert aber nicht automatisch, das muss man schon bewusst tun.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon ts-soft » Mo, 16 Jul 2012 19:36

Wer sich so etwas allgemein bekanntes, wie den BKA-Trojaner einfängt, da kann man dann von ausgehen, das die Systempflege nicht dem von Dir beschriebenen entspricht.
Jedes Antivirus-Programm, das auch die Mail-Clienten überwacht, hätte diesen erkennen müssen.
Nur Plain-Text aktivieren genügt sicherlich auch, macht aber evtl. neugierig und verführt zum Wechseln der Ansicht.

Aber ich denke mal, der Thread-Ersteller hat seine Lektion gelernt und wird nächstes mal besser reagieren :D
Benutzeravatar
ts-soft
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr, 11 Mär 2011 22:34
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: NGN-Anschluß - T-Resale
Tarif: Alice Fun Speed
Modem: O² Box 6431

Beitragvon Hanseat 22885 » Di, 17 Jul 2012 5:23

Hm,mein Virenprogramm verweigerte den Zgriff,aber so schnell,wie es dann alles ging,ich konnte garnicht mehr reagieren :stupid: :stupid:
Hanseat 22885
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa, 14 Jul 2012 8:54
Plz/Ort: 22885 Barsbuettel
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: W-LAN

Beitragvon hailo » Di, 17 Jul 2012 5:42

Hanseat 22885 hat geschrieben: :stupid: :stupid:

In der Tat, aber auch dir kann dank Bild geholfen werden. :mrgreen:

Gruß

hailo
hailo
 
Beiträge: 6236
Registriert: Mi, 15 Nov 2006 17:07
Anschluss: NGN-Anschluß - QSC/TLF
Tarif: Alice Light m. DSL-Flat
Tarifoptionen: ISDN
Modem: Sphairon Turbolink

Beitragvon Hanseat 22885 » Di, 17 Jul 2012 19:45

Ihr lacht mich aus !!! :stupid: :stupid:
Hanseat 22885
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa, 14 Jul 2012 8:54
Plz/Ort: 22885 Barsbuettel
Anschluss: Bitstream-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Modem: W-LAN

Beitragvon horstchen » Mi, 18 Jul 2012 7:46

ich denke mal, da hat niemand Grund, Cyberopfer auszulachen. Selbst Oberparanoiker mit aktuell gepatchten Systemen, katrierten Browsern und käuflicher Scheinsicherheit durch Virenscanner bewegen sich trotzdem auf sehr dünnen Eis. Ich persönlich vermeide das Lesen von emails und das Surfen unter windows. Dafür habe ich ein ubuntu Notebook und bin dabei recht entspannt. Ist ein bißchen wie Sicherheit ab Werk und benötigt auch nicht mehr Gehirnschmalz als der Ärger mit Microsoft und deren Dunstkreis.
horstchen
 
Beiträge: 830
Registriert: Mi, 28 Feb 2007 14:12
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: wilhelm.tel
Komplettanschluss 100/20 Mbit/s down/up, ISDN
Modem: Fritzbox 6360 cable

Beitragvon mikrogigant » Mi, 18 Jul 2012 11:09

Ich habe mit "Microsoft und deren Dunstkreis" keinerlei Ärger. Mit Linux dagegen schon: für von mir genutzte Hardware (z. B. Canon-Drucker oder eine Hauppauge TV-Karte) gibt es keine Linux-Treiber oder zumindest keine einfach einzusetzenden bzw. kostenlosen.

Auf meinem Heimserver hatte ich eine Zeitlang SuSE Linux drauf. Irgendwann wollte ich den Rechner dann auch als Printserver verwenden und besagten Canon-Drucker anschließen. Nachdem ich (unter Einsatz von ganz viel Gehirnschmalz :wink:) feststellen musste, dass der Drucker von Linux nicht bzw. nur unter Einsatz zusätzlicher, kostenpflichtiger (!) Software unterstützt wird, habe ich Linux wieder durch Windows ersetzt. Seither hatte ich nie wieder auch nur das klitzekleinste Problem mit der Hardware-Unterstützung.

Und nein, einen relativ hochwertigen und perfekt funktionierenden Drucker gegen einen neuen auszutauschen, nur um ihn unter Linux einsetzen zu können, kommt für mich nicht in Frage. Das gleiche gilt für andere Hardware. Ich mache die Entscheidung für ein Betriebssystem von der vorhandenen Hardware abhängig, nicht umgekehrt.

Ich stimme dir allerdings zu, dass man sich auch bei einem top-gepflegten und auf höchstmögliche Sicherheit getrimmten System ungewollt Schadsoftware einfangen kann. Hinzufügen muss man allerdings, dass das mit jedem System passieren kann, also auch mit Linux. Mir ist das allerdings in mittlerweile 20 Jahren Windows-Nutzung noch nie passiert. U. a. liegt das möglicherweise daran, dass mittlerweile nicht mehr das Betriebssystem selbst, sondern die Anwendungssoftware das Haupt-Einfallstor für Schädlinge darstellt. Bei letzterer hat man aber wesentlich mehr Alternativen als beim Betriebssystem. Beispielsweise nutze ich zum Lesen von PDFs wegen seiner häufigen Sicherheitsprobleme nicht den Acrobat Reader, sondern den PDF XChange Viewer.

Sicherheitslücken in populären Anwendungsprogrammen wie z. B. dem Acrobat Reader, Flash Player, verschiedenen Mediaplayern, Browser, E-Mail-Programmen und anderer Software machen es den Kriminellen sogar noch einfacher, unterschiedliche Betriebssysteme zu unterwandern, denn viele dieser Programme gibt es nicht nur für Windows, sondern auch für andere Betriebssysteme. Und dass letztere nicht so häufig angegriffen werden, liegt nicht etwa daran, dass diese Systeme besonders sicher wären, sondern nur daran, dass sie wenig verbreitet und damit für Kriminelle uninteressant sind. Zu diesem Thema empfehle ich auch die Lektüre dieses Heise-Artikels:
http://heise.de/-208604

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon ts-soft » Mi, 18 Jul 2012 11:43

Canon-Treiber für Linux gibt es meist nur auf den japanischen Support-Servern und sind schwer zu finden, aber selbst wenn man TurboPrint für knapp 30€ kauft ist dies günstiger als Windows :wink:
Die Installation von Fernsehkarten funktionierte bei OpenSuSE schon mal besser, ich würde da eher Ubuntu empfehlen, die meisten Fernsehkarten, auch die von Hauptauge, sollten funktionieren "OutOfTheBox" :wink:
Treiberunterstützung seitens der Hardware-Hersteller ist oftmals nicht gegeben, aber die eigentlich Hardwareerkennung von LInux funktioniert wesentlich besser als die von Windows. Komplettes Mainboard austauschen erfordert unter Windows fast immer eine komplette Neuinstallation, unter Linux ist das schon seit Jahren nicht mehr erforderlich.

Allerdings wenn es nur um die Sicherheit geht, da steht Windows 7 dem Linux nicht nach, es kommt immer auf die Einstellung und Erfahrung des Nutzers an.

http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/ vielleicht mal lesen. Unterschiedliche Betriebssysteme ticken auch unterschiedlich, deshalb ist eine gewisse Eingewöhnung schon erforderlich, Windows hat man auch nicht von Heute auf Morgen gelernt gehabt.

Linux ist Benutzerfreundlich, aber Linux sucht sich seine Freunde aus :lol:

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
ts-soft
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr, 11 Mär 2011 22:34
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: NGN-Anschluß - T-Resale
Tarif: Alice Fun Speed
Modem: O² Box 6431

Beitragvon horstchen » Mi, 18 Jul 2012 11:55

Da habe ich bei meiner hardware wohl immer nur Glück gehabt. Der Unterschied liegt allerdings nicht nur in der Verbreitung sondern auch im Sicherheitskonzept. So richtig ohne Adminrechte kann man die win-Schleudern immer noch nicht betreiben und die vielen Warnmeldungen bei win7 klickt man dann irgendwann nur noch weg. Bei Linux installiert sich nichts ohne root-Rechte und schon gar nicht im Hintergrund. Eingentlich kann man sich nur das home versauen.
Meine Surfmaschine läuft unter xubuntu, der Rest als xp. Wenn ich mir Dateien übertrage, müssen die Schädlinge sich schon unterr beiden Wirtssystemen verbreiten. Das schafft zusätzliche Sicherheit.
Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich auch unter win immer mehr open source nutze. Von MS, adobe & Co brauche ich fast gar nichts mehr. Wenn es denn irgendwann eine Alternative zu dem blöden Flashplayer gibt, bin ich glücklich.
horstchen
 
Beiträge: 830
Registriert: Mi, 28 Feb 2007 14:12
Anschluss: Fremdanbieter
Tarif: anderer
Tarifoptionen: wilhelm.tel
Komplettanschluss 100/20 Mbit/s down/up, ISDN
Modem: Fritzbox 6360 cable

Beitragvon mikrogigant » Mi, 18 Jul 2012 13:52

ts-soft hat geschrieben:Canon-Treiber für Linux gibt es meist nur auf den japanischen Support-Servern und sind schwer zu finden, aber selbst wenn man TurboPrint für knapp 30€ kauft ist dies günstiger als Windows :wink:
Mein (gebrauchtes) Windows hat weniger als 30 Euro gekostet und es bietet noch weit mehr Vorteile als nur die Unterstützung für Canon-Drucker. Und für das Druckermodell, das ich besitze (S530D), bietet Canon auch auf japanischen Servern keine Linux-Treiber an. Jedenfalls habe ich damals keine gefunden.

ts-soft hat geschrieben:Die Installation von Fernsehkarten funktionierte bei OpenSuSE schon mal besser, ich würde da eher Ubuntu empfehlen, die meisten Fernsehkarten, auch die von Hauptauge, sollten funktionieren "OutOfTheBox" :wink:
Hauppauge gibt auf seiner Website für meine Karte selbst an, dass Linux nicht unterstützt wird. Allerdings soll es vom IVTV-Projekt eine kompatible Software geben. Die muss der Benutzer aber selbst compilieren, weil sie an den jeweils verwendeten Linux-Kernel angepasst werden muss. Obwohl ich als Programmierer dazu durchaus in der Lage wäre, ist mir das entschieden zu blöd. Davon abgesehen, läuft die TV-Karte nicht auf dem Server, sondern auf einem anderen Rechner. Würde ich auf diesem Linux installieren, bräuchte ich nochmal einen kommerziellen Druckertreiber, um den an den Server angeschlossenen Drucker ansprechen zu können. Unter Windows funktioniert das alles out of the box.

Allerdings nutze ich trotz allem noch Linux, aber nur in einer virtuellen Maschine. Primär dient das Linux dort zur Erstellung von Fritzbox-Firmware-Images für Speedport-Geräte.

Grüßle

Der Mikrogigant
Benutzeravatar
mikrogigant
 
Beiträge: 4959
Registriert: So, 24 Sep 2006 1:29
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: POTS-Anschluß
Tarif: Alice Fun
Tarifoptionen: ISDN, Mobile Basic, Alice/O2 Community Flatrate, O2 Blue Select
Modem: Speedport W920V

Beitragvon ts-soft » Mi, 18 Jul 2012 14:38

Ist klar, das jeder es für seine Bedürfnisse entscheiden sollte, welches OS zu Ihm und seiner Hard- Software passt. Mich stört
allerdings etwas die Dominanz von Windows, viele Benutzer würden mit Linux besser fahren aber probieren es nie aus.

Der einzige Grund für mich, Windows als HauptOS zu verwenden, ist lediglich das ich Windows-Programme erstelle, da man dort
ein größeres Clientel erreicht. Ansonsten Spiele ich nicht und hab auch sonst keinerlei Gründe Windows zu nutzen.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
ts-soft
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr, 11 Mär 2011 22:34
Plz/Ort: Berlin
Anschluss: NGN-Anschluß - T-Resale
Tarif: Alice Fun Speed
Modem: O² Box 6431


Zurück zu PC-Probleme



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder