[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /viewtopic.php on line 986: getdate(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone.
HanseNet-User-Forum • Thema anzeigen - USB Geräte an Fritz Box 7170 anschliessen
Seite 1 von 1

USB Geräte an Fritz Box 7170 anschliessen

BeitragVerfasst: Di, 29 Nov 2011 22:56
von AVMSurfer
Hallo allerseits,

nach langer Pause mal wieder hier.

Vorhandene Geräte:
AVM FB 7170 m. 1 USB
USB-Multifunktionsdrucker (Canon MP600)
USB-Stick / Festplatte
(USB-Hub)

Mein Wunsch:
Multi-Drucker und USB-Stick an FB parallel laufen lassen.

In der Regel sollte man ja einen Multifunktionsdrucker direkt an den PC anschliessen um alle Funktionen nutzen zu können....

Nun wäre die Frage:
Würde das an sich funktionieren, den Multi-Drucker und USB-Stick am USB-Hub > an die FB anschliessen?

Als Alternative würd ich USB-Stick / FP mit einem NAS-Server (USB-Anschluss und RJ45-Anschluss verbinden und könnte beides (Drucker und USB-Speicher) in vollem Umfang nutzen.

Habt ihr ggf. bessere Vorschläge?

Grüssle Oli

BeitragVerfasst: Mi, 30 Nov 2011 0:17
von Falcon
ich würde:

Festplatte an ein NAS und Drucker an die 7170. Die kann schon USB Fernzugriff, oder?

BeitragVerfasst: Mi, 30 Nov 2011 19:12
von AVMSurfer
Salut Falcon

jep, meine FB 7170 hat USB-Fernzugriff (derzeit noch von einem Speicherstick besetzt)
Ebenso ist in den Einstellungen auch ein Bereich für den Druckerfernzugriff per USB.

Zu der Festplatte noch eine Frage:
Kann man generell eine FP über NAS-Server mit einem Passwort oder ähnlichem "sichern" bzw sperren - wenn z.B. per Internet / FTP Zugriff möglich ist ?

Danke mal für die Antwort(en) :-)

Gruss Oli

BeitragVerfasst: Do, 08 Dez 2011 21:52
von AVMSurfer
Salut

hab nun den NAS Server angeschlossen und eingerichtet.

Allerdings hab ich nun ein "kleines" Problem mit der Festplatte (FP mit eigenem Netzteil)........
Sie lässt sich zwar anschliessen, wird aber über den NAS-Server (auf dessen Bedieneroberfläche im Browser) nicht erkannt.
Die Festplatte ist definitiv formatiert bzw es sind schon Daten drauf, auf die ich zugreifen kann beim direkten Anschluss an den PC.

Schliesse ich einen USB-Stick an, wird dieser ohne Probleme erkannt - sowohl vom NAS-Server wie auch vom PC.

Könnte es sein, dass die Festplatte länger braucht bis sie vom NAS erkannt wird - bedingt durch die Speichergrösse (1,5TB)?
Oder kann man am NAS nur bestimmte Festplatten anschliessen....... ?

Grüssle


P.S.
Die Festplatte kann über den NAS-Server mittels PW gesichert werden - also hat sich obige Frage erübrigt :):)

BeitragVerfasst: Do, 08 Dez 2011 22:56
von vector2a
Laut http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14383.php3 muss die Platte mit Fat(32) formatiert sein.
Macht bei einer (derart großen) Festplatte nur mal gar keinen Sinn, da Fat32 keine Dateien größer 4GB verwalten kann...

BeitragVerfasst: Fr, 09 Dez 2011 0:04
von mikrogigant
vector2a hat geschrieben:Laut http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14383.php3 muss die Platte mit Fat(32) formatiert sein.
Das scheint veraltet zu sein. Aus http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/15409.php3 geht hervor, dass USB-Datenträger auch NTFS-formatiert sein dürfen. Ich weiß aber nicht, ob das für alle Fritzbox-Modelle gilt.

Grüßle

Der Mikrogigant

BeitragVerfasst: Fr, 09 Dez 2011 11:28
von Falcon
Zunächst mal, hat er an die FritzBox einen NAS angeschlossen, benutzt also keine NAS Funktion der FritzBox selbst. Folglich ist es egal, was die NAS Funktion der Fritze kann.

Ich hatte mal (für einen Tag) nen NAS Server vin Digitus im Einsatz, der konnte auch nur FAT32. Deswegen ist der postwendend zurückgegangen. Das evtl in der Anleitung mal nachschauen.

BeitragVerfasst: Fr, 09 Dez 2011 11:42
von vector2a
äh ja... :oops: wer lesen kann... *pfeif*

BeitragVerfasst: Sa, 10 Dez 2011 13:55
von AVMSurfer
Hallole

das ist insofern richtig, dass man Festplatten an der Fritzbox mit NTFS-Formatierung anschliessen kann.
Nur wie gesagt, meine HD hängt an einem NAS-Server.
Hierzu stimmt es, dass diese HDs auf FAT32 formatiert werden sollten (konnte ich zwischenzeitlich herausfinden).
Für IDE-Festolatten ist es möglich bis zu 120 GB mit FAT32 zu formatieren, hat aber den Nachteil dass sie langsamer werden können.
Konnte die Option IDE-HD per USB-Gehäuse (hatte noch eine "freie" IDE-HD) an den NAS-Server anschliessen, nutzen. Ist zwar etwas langsamer, aber es funktioniert.
NAS-HDs werden mit exFAT formatiert, da hier im Gegensatz zu FAT32 die Dateigrösse über 4GB sein kann.
(Dieser Fall trifft bei mir gsd noch nicht zu.)

Die USB-HD musste also "aussen vor" bleiben....

Eine Alternative wären USB-Sticks mit grösserem Speicher bzw SD-Card Reader im Kleinformat und da eine SD-Card mit grösserem Speicher anstecken.
Auch hier ist das Speichervolumen (noch) beschränkt auf max. 32GB.

Trotzdem Danke für eure Mühen und Hilfen :-)

Grüssle

BeitragVerfasst: Sa, 10 Dez 2011 14:33
von Falcon
Ich würde ja vorschlagen, dass du dir nen vernünftigen NAS holst. Dein Teil scheint ja vorsintflutlich zu sein.

BeitragVerfasst: Sa, 10 Dez 2011 21:11
von AVMSurfer
@Falcon

In diesem Sinne könntest Du recht haben - FAT32 ist nicht mehr wirklich aktuell bzw der NAS entspricht evtl nicht dem neuesten Stand.
Die HD nutz ich vorwiegend für reine Daten und keinen Stream :-)

Hätte ich die Problematik mit meinem Drucker vorher schon gewusst, hätt ich mir wohl eher eine NAS-HD zugelegt als eine USB-HD.

Ich könnte alternativ die Anschlüsse "vertauschen" - also den Drucker an den NAS-Server und die HD an die Fritzbox.
Fraglich wäre dann, ob der Multidrucker über NAS voll nutzbar ist.

Grüssle

BeitragVerfasst: Sa, 10 Dez 2011 22:38
von Falcon
das kommt halt ganz stark darauf an, wie der Printserver im NAS gestaltet ist.

Wie heißt das Teil denn?

BeitragVerfasst: So, 11 Dez 2011 16:23
von AVMSurfer
Das ist von 7Links :
NAS-/Print-Server & BitTorrent-Client für USB-Medien & SD-Cards

BeitragVerfasst: So, 11 Dez 2011 17:02
von Falcon
Das steht ja direkt in der Produktbeschtreibung, dass das Ding nur FAT32 kann. Dann aber nen torrentClient mitbringen ;)
Dere hat ja nichtmal GigaBit Ethernet.

Würde ich wieder einschicken und das Geld sinnvoll investieren.